Short List 2019

Die Bedeutung des Esterhazy Art Awards liegt neben der Preisvergabe vor allem in der zugehörigen Ausstellung. Aufgrund ihrer Größe, ihrer zentralen Positionierung und der Expertenauswahl der nominierten Künstler ist sie die wichtigste Überblickspräsentation der jungen Kunstszene Ungarns.

Eine Expertenjury nominierte aus rund 260 Bewerbungen 25 Künstler. Ihre Werke werden vom 13. Dezember 2019 bis zum 26. Januar 2020 unter dem Titel „Short List 2019. Esterhazy Art Award“ im Ludwig Museum – Museum für zeitgenössische Kunst in Budapest gezeigt.

Liste der Nominierten:

Ádám Albert
Róbert Batykó
Sári Ember
István Felsmann
Márk Fridvalszki
Kitti Gosztola
Éva Andrea Győri
Dániel Halász
HeyWeSeeAskShowandDie (Árpád Csaba Horváth und Eszter Sipos)
Dorottya Kalocsai
Adrian Kiss
Gábor Kristóf
Áron Kútvölgyi-Szabó
Péter Mátyási
Lilla Judit Molnár
Zsolt Molnár
Barbara Nagy
Márton Nemes
Péter Puklus
Anikó Süttő
Ottó Szabó
Péter Szalay
Gergő Szinyova
Kata Tranker
Ádám Ulbert

Die Künstler präsentieren in der Ausstellung sehr eigenständige Positionen in zumeist komplexen Rauminstallationen. Auffallend häufig spiegeln sich in den gezeigten Werken die aktuellen Themen Bildmanipulation und Fake News sowie unser Verhältnis zur Natur wider. Die Ausstellung eröffnet damit Einblicke in die sich wandelnde Denk- und Produktionsweise der zeitgenössischen Kunst Ungarns.